Portfolio

Movie Park

Warner Brothers Movie World

Für den Freizeitpark der Warner- Brothers- Movie- World war ich über drei Jahre tätig. Ich begann meine Arbeit als Scenic- Artist im Januar 1986 als das ganze Gelände noch eine riesige Baustelle war. Präziser gesagt, ein einziges Schlammfeld, auf dem es damals nur drei Hallen im Rohbau gab: Den Looney-Tunes- Ride, den Rohbau der „Neverending Story“ und die Halle, die später die Fassade von Wayne- Manor bekommen und die Bibliothek vom Batman- Ride beinhalten sollte. In den ganzen drei Jahren haben wir dort unsagbar viele Kulissen gestaltet. Die Makroobjekte und riesigen Pilze der unendlichen Geschichte. Die vergoldeten Buchrücken in der Bibliothek der „kindlichen Kaiserin“ . Die Fassaden und Fahrgeschäfte von Cartoon- Village. Unzählige Wandbilder mit den Figuren von Bugs- Bunny- Duffy-Duck, Schweinchen Dick und anderen Charakteren der Looney- Tunes. Besonders schwierig und aufwendig waren die Outlines ( Umrandungen), die wir mit speziellen Pinseln, den so genannten „Schleppern“ (dünnen Pinseln mit extrem langem Haar) und einem guten Schuss Bier in der Farbe (dieses hält die Farbe geschmeidiger und langfristig „zugfähiger“) ausführten.

Die Kulisse und Außenfassade von Gotham City und seiner City- Hall waren auch eine besondere Herausforderung in ihrer künstlerischen Gestaltung. Das Patinieren und das „Aging“ (optische Altern) war besonders diffizil. Vor allem die verschiedenen Tönungen von Rost an Turbinen und Fassadenelementen waren malerisch eine spannende Aufgabe. Diese organischen Formen und Farben für die Kulisse zu imitieren, war mitunter nicht immer so einfach, wie es den Anschein hatte.

Die gesamte Batman- Bibliothek war ein Meisterwerk aus Tischlerplatten, Styropor, Polyester und Plastikelementen. Diesem Konglomerat an Material die Optik einer hochwertigen Mahagoni-Bibliothek der Jahrhundertwende zu geben, war eine langwierige Arbeit. Mit einem Team von fünf geschulten Malern haben wir dort zwei Monate lang jedes Regalbrett und später auch die 6 Meter hohen Säulen, Türzargen, Fensterleibungen und jedes weitere Element mit Öllasuren optisch gestaltet. Diese Technik ist sehr aufwendig, hat sich aber wirklich bezahlt gemacht, denn nach so vielen Jahren ist die Optik immer noch ebenso schön und beeindruckend wie am Tage ihrer Fertigstellung. Die gesamte Optik und Patina der Außenfassaden von Western- Town hat uns immer wieder gefordert. Ebenfalls muss auch die aufwendig gestaltete Kulisse des Club- Warner dringend erwähnt werden. Zudem der von uns gestaltete Saloon und die wunderbare Western-Show. Dann die riesengroße Kulisse für die Zaubershow in der Maverick- Halle, die ebenfalls eine besondere Erfahrung in meiner Tätigkeit als Scenic- Artist war. Zu erwähnen wären auch die malerische Gestaltung der riesigen Styroporberge und das gemalte Panoramabild mit dem Motiv der Rocky Mountains in den Maßen von 39 x 8 Metern. Wir haben für diesen Park so viel gebaute Kulisse gestaltet, Prospektmalereien gefertigt, Requisiten gebaut, Materialimitationen angelegt, Skulpturen gestaltet… es ist so viel, was hier noch erwähnenswert wäre… … …

Deshalb erst einmal eine ganz kleine Auswahl von Bildern und den Attraktionen aus diesen drei Jahren künstlerischen Schaffens.

Leave a Reply