Portfolio

Entwürfe

Entwürfe & Skizzen

Bevor ich Bühnenbilder und Kostüme für ein Theaterstück entwerfe, aufwendige Ausstattungen für einen Film konzipiere oder Ideen für ein Großevent visualisiere, greife ich als erstes immer zu Stift und Papier.

Am Anfang steht für uns Künstler immer die lockere Skizze.

Diese schöpferische Leistung dient der handwerklichen Umsetzung und Veranschaulichung einer Idee. Der Gedanke nimmt auf dem Papier Form an, verändert sich im Laufe des Entwurfsprozesses und wird zur eindeutigen und endgültigen Form.

Anhand des Entwurfes lassen sich die Optik und das Konzept veranschaulichen.

Er dient in erster Linie dazu, die Funktionsfähigkeit und die Präzision einer künstlerischen Umsetzung im Detail darzustellen. Dadurch lassen sich im Vorfeld Schwächen wie optische Mängel und/oder etwaige Fehler im Entwurf überprüfen und unmittelbar verbessern.

Jede Skizze ist eine Impression und dient der Kommunikation zwischen Menschen. Sie ist bildhafte Darstellung einer Idee.

Je präziser eine Idee skizziert wird, umso präziser und „lesbarer“ ist der Gedanke, der dahinter steht. Als Künstler muss ich immer darauf bedacht sein, dass meine Grundidee für den außenstehenden Betrachter verständlich wird. Nicht jede Person ist so geschult, dass sie sofort eine Skizze versteht. Deshalb muss der Künstler in der Lage sein, mit wenigen Strichen das Grundkonzept auf Papier zu bringen. Ich muss mein Gegenüber visuell mitnehmen, damit sich meine Idee und auch meine Sichtweise auf Dinge so klar wie möglich darstellen. Im Laufe meiner Tätigkeit als Künstler habe ich immer wieder festgestellt, wie wichtig die ersten Skizzen sind. Nur wenn diese „zünden“ und meinen Auftraggeber überzeugen, ist eine gute Zusammenarbeit garantiert. Es lohnt sich, erst eine Idee wirklich präzise auszuarbeiten und konkretere Zeichnungen folgen zu lassen, wenn die ersten „Skribble“ begeistern. Alle weiteren Planungen können erst dann folgen. Nach den ersten groben Skizzen folgen weitere, diese sind schon präziser und wesentlich konkreter in der Ausführung. Dann folgen immer sehr genaue Zeichnungen und -auf Wunsch- auch schon hier die ersten Ansichten von Details. Am Ende stehen immer die Konstruktionszeichnungen, die für die genaue Anfertigung und die spätere Montage wichtig sind. Je genauer ich die Details plane, desto weniger Probleme gibt es später vor Ort. Dieses gilt für den Bereich Bühnenbild, Kostüm, aber ebenso für Wandmalerei, Skulptur, Möbel und andere künstlerische Gewerke die in meinem Atelier geplant und umgesetzt werden. Die technischen Zeichnungen sind das Ziel, welches mit einer groben Skizze startet.