Illusionen im Orient Express – Unternehmerinnenbrief

Andreas Auffenberg, Botticelli´s Atelier der angewandten Malerei, begleitet Yenai Marcos

auffenbergGroße Bühnenromantik, ganze Räume voller Illusion, fabelhafte Wesen, imposante Landschaften, Gemälde und Skulpturen, in denen Geschichten zu leben beginnen. Wo der Künstler und Bühnenbildner Andreas Auffenberg Pinsel und Werkzeug ansetzt, dort entstehen neue Welten: Auf Theaterbühnen oder an Filmsets, in Freizeitparks oder auf Wänden in Hotels, Firmen, Schwimmbädern und ganz privaten Räumen.

Botticelli’s heißt das Atelier für angewandte Malerei, das der Künstler an unterschiedlichsten Standorten seit mehr als 20 Jahren betreibt. Seit 8 Jahren ist das Atelier in großen Werkhallen mitten in Gelsenkirchen ansässig. Für die Antwort auf die Frage, wo dieses Unternehmen seinen Anfang hat, geht er weit zurück: „Was wird aus einem Sechsjährigen, dessen erstes Puppentheater erhebliche Ausstattungsmängel aufweist? Er greift zu Farbe und Pinsel und behebt die Fehler. Räuberwälder erhalten Sterne und Vollmond, Königsschlösser imposante Freitreppen und Zinnen.“

Den vollständigen Artikel findet ihr hier http://www.unternehmerinnenbrief.nrw.de